Sexchat Fotzen kostenlos chatten im Erotikchat - Sexchat

Sexchat kostenlos, ohne Anmeldung. Muschis chatten mit Dir, ohne anmelden im Erotik Chat.Geile Livecam Fotzen nackt zum sehen, gibt es nur über die Anmeldung zum Festpreis, dort sind mehrere Livecams mit verschiedenen Ansichten und als Bonus viele Bilder,Videos, Hurensucher und Kontaktanzeigen Sexchat kostenlos, ohne Anmeldung. Muschis chatten mit Dir, ohne anmelden im Erotik Chat.Geile Livecam Fotzen nackt zum sehen, gibt es nur über die Anmeldung zum Festpreis, dort sind mehrere Livecams mit verschiedenen Ansichten und als Bonus viele Bilder,Videos, Hurensucher und Kontaktanzeigen Sexchat kostenlos, ohne Anmeldung. Muschis chatten mit Dir, ohne anmelden im Erotik Chat.Geile Livecam Fotzen nackt zum sehen, gibt es nur über die Anmeldung zum Festpreis, dort sind mehrere Livecams mit verschiedenen Ansichten und als Bonus viele Bilder,Videos, Hurensucher und Kontaktanzeigen
Sexchat kostenlos, ohne Anmeldung. Muschis chatten mit Dir, ohne anmelden im Erotik Chat.Geile Livecam Fotzen nackt zum sehen, gibt es nur über die Anmeldung zum Festpreis, dort sind mehrere Livecams mit verschiedenen Ansichten und als Bonus viele Bilder,Videos, Hurensucher und Kontaktanzeigen Sexchat kostenlos, ohne Anmeldung. Muschis chatten mit Dir, ohne anmelden im Erotik Chat.Geile Livecam Fotzen nackt zum sehen, gibt es nur über die Anmeldung zum Festpreis, dort sind mehrere Livecams mit verschiedenen Ansichten und als Bonus viele Bilder,Videos, Hurensucher und Kontaktanzeigen

HomeFotzenMuschisSexchat

Sexchat kostenlos, ohne Anmeldung. Fotzen chatten mit Dir ohne anmelden im Erotik Chat. Geile Livecam Fotzen nackt zum sehen, gibt es nur über die Anmeldung zum Festpreis, dort sind mehrere Livecams mit verschiedenen Ansichten und als Bonus viele Bilder, Videos, Hurensucher und Kontaktanzeigen

Hier ist die Fotze die noch einen geilen Fick braucht

Sexchat mit Webcams              Kostenloser Sexchat

 

Infos zur Fotze

Fotze (oft auch Votze), Diminutivform von Fut, bzw. Vut. ist seit dem 15. Jahrhundert als derb-umgangssprachlicher Ausdruck für die Vulva bzw. Vagina bekannt. Er findet sich schon im mittelhochdeutschen in der Schreibweise vut. Damals stand die Bedeutung "Vagina" neben "Hintern". Letztere ist vermutlich die ältere Bedeutung, da von einer Tabuisierung der weiblichen Geschlechtsregion auszugehen ist. Tabubegriffe werden meist durch verhüllende Umschreibungen angesprochen. In diesem Fall also durch Worte für "Hintern", "Gesäß(backen)" oder "(Ober)schenkel).

Der Ausdruck ist auch als vulgäres Schimpfwort für Frauen geläufig. Allerdings werden auch Männer vornehmlich von Häftlingen so tituliert, wenn sie in deren Augen zu feminin (z. B. zu weich) sind. In der Schweiz lautet die entsprechende Bezeichnung "Futzi", was für Deutsche dort heikel werden kann: in Deutschland wird das ja "nur" im Sinne von "Kerl" ohne anatomische oder wertende Bedeutung gebraucht.

Die österreichische Version der Fotze (als Bezeichnung der weiblichen Scham) ist Fut wobei man hier zwischen die Fut und das Fut schwankt.

Auch als Schimpfwort in Verwandtschaft zum Begriff "Fotze" steht der "Fotzenstecher" (sehr selten auch "Votzenstecher"). Oft wird das Wort "Fotzenstecher" sinnentleert als Schimpfwort oder in falscher Deutung als Bezeichnung für einen promiskuitiven Mann gebraucht. Das Wort stammt tatsächlich jedoch vom Futzenstecher oder auch Futtenstecher, der im Mittelalter Hengste zu Wallachen kastrierte (ihnen also derb mittelalterlich gesprochen eine "Futze" stach).